Schützenfest in Frixheim „Gegenseitiges Unterstützen und miteinander neue Wege beschreiten“

Frixheim · Die „St. Sebastianus“-Schützen-Bruderschaft Frixheim feiert vom 1. bis zum 4. Juli ihr Volks- und Heimatfest. Der Ablauf des Schützenfestes wurde neu geordnet und los geht es mit einem Event-Abend.

 Niclas und Nina Janssen sind das Königspaar. Er gehört dem Jägerzug „Goldkrone“ an und ist 2019 in die Bruderschaft eingetreten.

Niclas und Nina Janssen sind das Königspaar. Er gehört dem Jägerzug „Goldkrone“ an und ist 2019 in die Bruderschaft eingetreten.

Foto: Verein

„Nach zwei Jahren Abstinenz durch die Pandemie sind viele Dinge ins Land gezogen oder in Vergessenheit geraten, die man nicht so einfach aufholen kann. Viele kleine Vereine, wie auch wir, haben mit dem Rückgang von Mitgliedern oder politischen Beschlüssen und neuen Auflagen zu kämpfen. Dennoch lassen wir uns nicht in unserem Frohsinn beeinträchtigen und freuen uns alle, zusammen zu feiern und einen gebührenden Rahmen für unser Schützenfest zu schaffen“, betont Ivo Biermann als Brudermeister der „St. Sebastianus“-Schützen-Bruderschaft Frixheim. Und er fordert entschlossen wie folgt auf: „Wir alle müssen lernen, über die Grenzen hinaus zu sehen. Gegenseitiges Unterstützen und miteinander neue Wege zu beschreiten, sind wichtiger denn je.“

Niclas und Nina Janssen lenken als amtierendes Frixheimer Königspaar die Gedanken in die gleiche Richtung:

 Edelknaben-Königin Malena Müller geht in die erste Klasse und sie liebt Reiten, Bogenschießen sowie  die Hunde „Buddy“ und „Flicka“.

Edelknaben-Königin Malena Müller geht in die erste Klasse und sie liebt Reiten, Bogenschießen sowie  die Hunde „Buddy“ und „Flicka“.

Foto: Verein

„Die vergangenen beiden Jahre zeigen uns, dass es nicht selbstverständlich ist, sich unbeschwert persönlich zu treffen oder auch gemeinsam zu feiern. Umso mehr sollten wir das Hier und Jetzt genießen, Traditionen bewahren und Neues wagen.“

 Prinzessin Sarah Bergs  absolviert  ein duales Studium bei der Finanzverwaltung. Seit einigen Jahren spielt sie Querflöte im Tambour-Corps.

Prinzessin Sarah Bergs  absolviert  ein duales Studium bei der Finanzverwaltung. Seit einigen Jahren spielt sie Querflöte im Tambour-Corps.

Foto: Verein

Los geht es am Freitagabend übrigens (nach dem Fassanstich) um 20 Uhr mit dem Party-Abend „Kölsche Beats Frixheim“. „Miljö“ und „Upload“ werden dann für beste Unterhaltung sorgen. 15 Euro kostet der Eintritt; Karten gibt es unter anderem in der „Martinus-Apotheke“ in Nettesheim, in der „Marien-Apotheke“ in Eckum sowie im Netz unter der Adresse jungschuetzenfrixheim.ticket.io.

Die Redaktion des Erft-Kurier wünscht ein tolles Fest in Harmonie und mit viel Sonnenschein.

(-ekG.)