: „Das Dreigestirn steht für Heimat und Brauchtum“

: „Das Dreigestirn steht für Heimat und Brauchtum“

Zum „närrischen Landtag“ konnte Heike Troles Besuch aus der Heimat begrüßen: Das Orkener Dreigestirn Prinz Dirk Korte, Bauer Johannes Erdmann und Jungfrau Oliver „Olivia“ London gaben sich nebst närrischer Begleitung die Ehre und erfreuten damit Heike Troles und ihre Kollegen im Landtag. Schließlich stehen auch dort die Begriffe Brauchtum und Heimat auf der Agenda.

Orken. Wer arbeiten kann, darf auch feiern und so hatte die Landtagsabgeordnete der CDU den Dresscode dem Anlass angepasst und für den Besuch aus Orken Ringelshirt, geringelte Söckchen und rot-weiß gestreiften Schal angelegt, denn die Karnevalisten erschienen im vollen Ornat.

Dirk Korte trug zum Prinzenkostüm blaue Schuhe, weiße Strumpfhose und die Narrenkappe, „Olivia“ Oliver London blonde Zöpfe und ein langes blaues Samtkleid und Bauer Johannes Erdmann einen imposanten Hut mit Pfauenfedern und natürlich die Farben blau-weiß.

Als Adjutant fungierten Christoph Erdmann und Heinz-Peter Korte, der im Kostüm des Kochs auftrat.

Der Rundgang mit den Gästen durch das Landtagsgebäude, wo die Jecken überall „Orken Helau“ skandierten und freundlich empfangen wurden, machte allen Beteiligten großen Spaß. Dirk Korte betonte, wie sehr sich die Karnevalisten über die Einladung freuten: „Der Empfang durch Heike Troles war herzlich und der Austausch mit Tollitäten aus ganz Nordrhein-Westfalen, die zwar alle unterschiedliche Ornate und Farben tragen, aber doch irgendwie ähnlich ticken, war freundlich und offen“, erzählt Korte.

„Politik heißt auch Brauchtumspflege“, betonte Heike Troles den Sinn des traditionellen Empfangs der Karnevalisten. Landtagspräsident André Kuper hatte Dreigestirne und Prinzenpaare aus Nordrhein-Westfalen, zu denen rund 150 Personen zählen, begrüßt und die Tollitäten vorgestellt.

Im Büro der Landtagsabgeordneten gab es dann schließlich eine Premiere, als Heike Troles dem Dreigestirn den erstmalig aufgelegten Fraktionsorden der CDU umlegen durfte und selbst den Orden des Dreigestirns erhielt.

„Das Dreigestirn steht für Heimat und Brauchtum. Schließlich sind alle drei begeisterte und engagierte Schützen, die sich zeitgleich für das Winterbrauchtum und den Sport im TV Orken engagieren“, betonte Heike Troles die Rolle der engagierten Ehrenamtler.