1. Grevenbroich

Person nach Unfall mit Radlader schwerverletzt

Rettungshubschrauber angefordert : Person nach Unfall mit Radlader schwerverletzt

Zu einem Unfall auf einem Gartengrundstück am „Pötzplatz“ wurde die Feuerwehr Grevenbroich am Freitagnachmittag gegen 15.30 Uhr alarmiert. Bei Arbeiten mit einem Radlader stürzte dieser aus bislang ungeklärter Ursache auf die Seite. Eine Person verletzte sich dabei schwer und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert werden.

Beim Eintreffen des Hilfeleistungslöschfahrzeugs der hauptamtlichen Wache war der verletzte Mann bereits aus dem umgestürzten Arbeitsgerät befreit worden.

Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Behandlung und beim Transport des Verletzten zum Rettungswagen. Im Anschluss an die Erstversorgung durch den Rettungsdienst und einen Notarzt wurde der verletzte Arbeiter in der Nähe der Unfallstelle an einen Rettungshubschrauber übergeben. „Da aus dem Radlader keine Betriebsmittel ausliefen, beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf die Unterstützung des Rettungsdienstes“, schildert Einsatzleiter Thomas Markwart.

  • Bei Zweifaltern kollidierte ein Pkw mit
    Zwei Verletzte bei schweren Verkehrsunfällen (Update) : Kollision mit Zug
  • logo
    Feuerwehr löscht Kellerbrand in Neuenhausen : Drei Personen in Gefahr
  • Die Feuerwehr Grevenbroich blickt auf ein
    Rückblick auf ein einsatzreiches Jahr : Neuer Einsatzrekord für Grevenbroicher Wehr

Aussagen zur Schadenshöhe oder zur Unfallursache kann die Feuerwehr nicht machen. Im Einsatz waren fünf Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache. Die Einheit Stadtmitte besetzte für die Dauer des zirka 45-minütigen Einsatzes die Feuerwache.

(-ekG.)