1. Jüchen

Kinderzug in Jüchen

Der Kinderzug in Jüchen : Hier hatten die Pänz jede Menge Spaß!

Bei strahlendem Sonnenschein zogen rund 400 Kinder am Karnevalsfreitag durch die Jüchener Straßen. Die Kinder des katholischen Kindergartens „Zur lieben Frau“, der KiTa „Villa Kunterbunt“ und der Gemeinschaftsgrundschule zogen, in Begleitung von Eltern und Betreuern, los, um reichlich Kamelle abzustauben.

Die zahlreichen Gäste am Straßenrand ließen es sich nicht nehmen, die bunt verkleideten Kinder mit Bonbons und Süßigkeiten zu überhäufen. Traditionell werden in Jüchen die kleinen Jecken von den Zuschauern mit „Kamelle“ beschenkt.

  • Die Feuerwehr Hochneukirch bekommt ein neues
    Was die Stadt plant : Große Investitionen bringen Jüchen voran
  • Jeck unterm Regen-Poncho : Hemmerdener Narren trotzen Wind & Regen
  • Auch in Allrat ist der Rosenmontag einen Zug wert : Klein, aber fein. Und mit jede Menge Spaß

Mit viel Musik schlängelte sich der Zug durch die Straßen und sorgte für begeisterte Gesichter bei Teilnehmern und Zuschauern zugleich. Meter für Meter füllten sich die Beutel der überglücklichen Kinder. So musste einigen beim Tragen der Ausbeute geholfen werden.