1. Jüchen

VfL sichert sich mit 4:0 Sieg in Rheydt Herbstmeisterschaft

VfL sichert sich mit 4:0 Sieg in Rheydt Herbstmeisterschaft

Im letzten Saisonspiel der Hinrunde trat die Viktoria gegen den Rheydter Spielverein an. Von Beginn an zeigte sich der VfL konzentriert und mit großem Siegeswillen. Denn heute wollte Jüchen seinen Beitrag zur vorzeitigen Herbstmeisterschaft leisten.

Die erste Halbzeit ist schnell zusammengefasst: Christoph Luchtmann ersetzt den Grippe erkrankten Sebastian Schmitz im Tor und durfte eine ruhige erste Halbzeit erleben. Lediglich einen Pfostenschuss aus kurzer Distanz ließ die ansonsten konzentrierte Abwehr, die insbesondere durch die starken Außenverteidiger Philipp Reichartz und Marc „Litti“ Weuffen gefiel, zu. Im Mittelfeld zeigte sich insbesondere der starke René Teppler mit viel Laufarbeit, der hier die Räume für Reydt eng machte. In der 20sten Minute fiel nach einer Ecke von Thorben Schmitt das 0:1 durch Thomas Thierling. Rheydt hielt weiterhin ordentlich dagegen, dennoch passierte in der ersten Halbzeit nicht mehr wirklich viel. Der RSV kam in der zweiten Halbzeit besser aus der Kabine und vergab in der 54. Minuten einen Freistoß in Strafraumnähe. Durch diese Aktion erwachte der VFL und beherrschte das Spiel wieder. Schon zwei Minuten später erzielten sie das zweite Tor nach guter Vorarbeit Vorarbeit von Thorben Schmitt auf Sandi Barth, der ins linke untere Eck unhaltbar schlenzt. Es folgen Chancen im Drei-Minuten-Takt für Jüchen. Danny Heppner scheiterte mehrfach am guten Reydter Torhüter. In der 82. musste sich der Keeper des RSV dennoch – nach feiner Hereingabe von Marc „Litti“ Weuffen auf Sandi Barth – geschlagen geben. Eine Minute später servierte dann Sandi Barth eine gute Vorlage auf den einschussbereiten Danny Heppner – der Endergebnis 0:4 besiegelte. Durch die Niederlage von Kaarst durfte die Viktoria bereits heute ihre verdiente Herbstmeisterschaft feiern. Trainer Jolo Krahwinkel zeigte sich nach dem Spiel mit der geschlossenen Mannschaftsleistung sichtlich zufrieden. Gleichzeitig sei auch an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die treuen VFL- Fans zu richten. Die gesamte Mannschaft bedankt sich für die zahlreiche Unterstützung und freut sich schon jetzt auf die spannenden Spiele in der Rückrunde. Das erste Meisterschaftsspiel bestreitet der VfL am 22. Februar um 15 Uhr auf der heimischen Anlage an der Stadionstraße.

(Kurier-Verlag)