1. Rommerskirchen

: Gemeinde installiert Defibrillatoren in den Turnhallen im Gillbach-Land

: Gemeinde installiert Defibrillatoren in den Turnhallen im Gillbach-Land

Vanikum. Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger ist Bürgermeister Dr. Martin Mertens sehr wichtig. Jetzt kommt ein weiterer Baustein hinzu – die Installation weiterer Defibrillatoren.

Bereits jetzt befinden sich diese lebensrettenden Geräte zum Beispiel im Sonnenbad und in der Mehrzweckhalle am Nettesheimer Weg.

In der Sporthalle Hoeningen wurde zudem bereits im Vormonat ein Defibrillator angebracht. In den nächsten Tagen folgen die Sporthallen in den Ortsteilen Deelen, Evinghoven und Frixheim.

  • logo
    Kommunen des Rhein-Kreises wollen eigenen Weg gehen : „Öffnen mit Sicherheit“
  • Aus der heutigen Hauptverwaltungsbeamten-Konferenz richten der
    Landrat und Bürgermeister appellieren : Einhaltung von Corona-Regeln ist Pflicht aller
  • Der Rhein-Kreis sowie seine acht angehörigen
    Gute Chancen wegen der Unterschiedlichkeit? : Hoffen auf Lockerungen als Modell-Kreis

„Mit den Defibrillatoren sorgen wir für mehr Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger in Rommerskirchen. Die Erweiterung der Feuerwache und der Bau der Rettungswache im vergangenen Jahr war mit viel Kraftaufwand möglich geworden und ist mir ein Herzensanliegen.

Diesen Weg gehen wir weiter und haben mit der Installation von Defibrillatoren in den Sporthallen einen weiteren Meilenstein erreicht. Defibrillatoren dienen zur Unterstützung bei der Reanimation von Menschen und können im Notfall bei einfacher Handhabung Leben retten“, erklärt Bürgermeister Mertens gegenüber der Redaktion des Erft-Kurier.

-ekG.