: Schützenlust 1879

: Schützenlust 1879

Butzheim. Nach den ersten Broschüren „Die sieben Fußfälle…“, Heimatlieder und „Unser Platt – Unsere Sprache – Unsere Heimat“ hat der Verein „Heimat und Historie“ nunmehr unsere vierte Publikation herausgegeben: Die „Schützenlust 1879“ als erster Bürger-Schützen-Verein am Gillbach wird vorgestellt.

Als Grundlage dienten uns die Original-Tagebücher des Chronisten Theodor Hilgers aus Butzheim-Nettesheim, dessen Enkel Theo Huppertz die Originale im Besitz hat. Nur durch die großzügige Unterstützung von Hans Georg „Schorsch“ Späth (Zeltverleih) waren Druck und Herausgabe möglich. Am Gillbach immer noch voll integriert war für ihn Unterstützung als „Butzemer Jung“ selbstverständlich.

Theo Huppertz beschreibt ausführlich das Leben und Wirken seines Großvaters Theodor Hilgers, der erst in späten Jahren das Lesen und Schreiben erlernte (Erft-Kurier berichtete). Archivar Mathias Holz haben wir es zu verdanken, dass die Urfassung in Sütterlin-Schrift jetzt wieder für jeden lesbar von ihm sorgfältig transkribiert und aufgearbeitet wurde, um es der Allgemeinheit näher zu bringen. „Nicht nur wir vom Heimatverein betrachten dieses Zeitdokument als eine Geschichte, deren Aufarbeitung sich lohnte“, macht Matthias Holz von „Heimat und Historie“ deutlich. „Dank vieler dürfen wir ,Schützenlust 1879’ als eine für uns einmalige Zeitgeschichte erachten.“Foto: privat