1. Grevenbroich

Corona: Wenn die Kids daheim bespaßt werden wollen.

Wenn die Kids daheim bespaßt werden wollen. Heute: : Die kleine Eule ruft nach Farbe

Keine Schule. Keine KiTa. Kein Spielplatz. Kein Treffen mit Freunden. Da kann sich daheim leicht der Stress mit den lieben Kleinen einstellen. Um dem vorzubeugen, wird der Erft-Kurier täglich einen Spiel- und Freizeitvorschlag machen, der gestressten Mamis und Papis helfen soll.

Redakteurin Julia Schäfer steht vor dem gleichen Problem wie viele Eltern. Gemeinsam mit ihren Söhnen stellt sie ab sofort jeden Tag einen Tipp vor, wie die Zeit mit viel Spaß, Kreativität aber immer auch einem Lerneffekt besonders gestaltet werden kann.

Wir haben schon zweimal eine tolle Kooperation zwischen dem Erft-Kurier und der Kinderstiftung „Lesen bildet“ erlebt.

Vielleicht habt Ihr sogar schon mal von dieser Zusammenarbeit profitiert? Wir schicken nämlich ausgebildete Vorleser in Kindergärten und Schulen, die den Kindern den Spaß am Lesen vermitteln. Jetzt hat die Kinderstiftung um den Vorsitzenden Heinz Mölder einen Malwettbewerb ins Leben gerufen.

Passend zu Mölders Buch „Die kleine Eule aus dem Fachwerkhaus“ sind die Kinder bis acht Jahre nun gebeten, Bilder aus dem Buch auszumalen.

Von der Eule und ihren Freunden sind unter www.kinderstiftung-lesen-bildet.de fünf Vorlagen zum Ausmalen zu finden (hier gibt es auch weitere Infos). Dabei soll die Aktion nicht nur Spaß machen, die Kinder aus dem Rhein-Kreis können sogar noch an einem Wettbewerb teilnehmen.

Bis zum 28. April könnt Ihr nämlich das Lieblingsmotiv anmalen. Dazu solltet Ihr noch ein Osterei oder einen Hasen auf das Bild malen. Versehen mit Name, Adresse, Telefonnummer und Alter auf der Rückseite dann das Bild an Heinz Mölder, Hinter der Böck 11, 40221 Düsseldorf senden. Zu gewinnen gibt es Buchgutscheine.

-jule.