Heinz und Sandra Nützel werden gekrönt „Wir leben Schützenfest!“

Wer mit Sandra und Heinz Nützel spricht, merkt, dass die beiden Schützenfest im Blut haben! Und so war es wohl auch nicht verwunderlich, dass sie einmal Schützenkönigspaar von Jüchen werden wollten. Dieser Traum geht nun in Erfüllung: Am Schützenfest-Dienstag werden die Nützels gekrönt.

 Heinz und Sandra Nützel stehen in den Startlöchern: Am Schützenfest-Dienstag werden sie gekrönt.

Heinz und Sandra Nützel stehen in den Startlöchern: Am Schützenfest-Dienstag werden sie gekrönt.

Foto: Rita Lonyai

Jüchen. „Die Initiative kam ganz klar von meiner Frau“, schmunzelt Kronprinz Heinz Nützel. Kein Wunder, ist ihre Familie doch eine feste Größe im Jüchener Schützenwesen: Die Großeltern, Albert und Käthe Bresser, repräsentierten 1981 den BSHV als Königspaar, die Eltern Hans-Josef („Juppi“) und Elke Zoeller taten dies 1999. „Und zum 25-jährigen Bestehen unseres ‚neuen‘ Sappeurzuges wollten wir einfach diese Reihe fortsetzen,“ erinnert sich der frischgebackene Kronprinz. Und die Liebe zum Traditionsfest wird auch von Sohn Emil fortgesetzt: Der 13-jährige ist aktiver Schütze und lenkt als Zugführer die Geschicke der „Jungschützen“. 

Der Weg zum Königsthron begann übrigens dort, wo er oft beginnt: „Ich stand zu später Stunde mit Kommandeur Gerhard Schreiber an der Theke – da haben wir das fest gemacht.“ Was Kronprinzessin Sandra ganz wichtig war: „Ich wollte immer Königin sein, wenn meine Eltern noch fit genug sind, damit sie das Fest richtig mit uns genießen können.“
Dass Corona nun dafür sorgte, dass sich alles verschiebt, war für die Nützels kein Thema: „So richtig haben wir mit den Planungen erst begonnen, als klar war, dass es sehr wahrscheinlich ist, feiern zu können.“ Denn das war von Anfang an klar: Es wird nur gefeiert, wenn auch richtig gefeiert werden kann. „Es gab auch mal ein geheimes Treffen mit Präsident Thomas Lindgens und seinem Stellvertreter Rolf Erke. Da sind wir in der Corona-Zeit an den Windrädern spazieren gewesen. Dort haben wir auch mitgeteilt, dass wir nur gekrönt werden möchten, wenn wir auch wirklich fröhlich zusammen sein dürfen. Wir möchten mit den Schützen an der Theke stehen können! Eine abgespeckte Version des Festes hätte sich nicht richtig angefühlt, wenn man sich eben einmal im Leben diesen Traum erfüllt.“
Nervös ist das Kronprinzenpaar nicht: „Wir sind einfach voller Freude und möchten die Zeit genießen!“ Bevor sie am Dienstag gekrönt werden, ist aber erst einmal der Höhepunkt für Hans Reiner und Helga Jagdfeld: „Ein tolles Königspaar! Wir haben jetzt viel Kontakt gehabt und die beiden machen das super!“
Familie Nützel hat sich eins fest vorgenommen für das Königsjahr: Spaß haben. „Wir werden alle Veranstaltungen mitnehmen und Spaß haben. Natürlich geht das ganze Vorhaben nur mit großer Unterstützung. Da sind wir sehr dankbar, dass wir diese von unserer Familie, unseren Freunden und unserem Sappeurzug erhalten. Die kannst du gar nicht bremsen alle. Nicht mal die, die sonst nichts mit Schützenfest am Hut haben“, lacht Familie Nützel.
Sandra und Heinz Nützel genießen es, dass das Jüchener Schützenfest so eine tolle Atmosphäre hat: „Man kennt jeden, alle helfen sich – auch wenn Jüchen eine Stadt ist, ist es noch ein bisschen wie Dorf-Leben. Das macht es aus! Wir leben einfach Schützenfest!“

Julia

Schäfer

Meistgelesen
Neueste Artikel
Europa im Fokus
Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten in Jüchen Europa im Fokus
Zum Thema
Aus dem Ressort