1. Jüchen

Trickdieb geht in Jüchen leer aus.

Couragiertes Auftreten : Seniorin entreißt Trickdieb seine Beute

Eine aufmerksame Passantin rief am Montag, gegen 10 Uhr, die Polizei zum Parkplatz eines Supermarkts an der Kölner Straße. Sie war auf einen Streit zwischen einer Seniorin und einem unbekannten Mann aufmerksam geworden.

Ihr Gefühl, dass hier etwas nicht stimmen könnte, täuschte sie nicht. Als sie sich näherte, entfernte sich der Verdächtige zügig. Die ältere Dame hatte jedoch auch Lunte gerochen. Sie war bereit gewesen, dem Unbekannten Kleingeld zu wechseln, doch dann griff dieser unter einem Prospekt geschickt in das geöffnete Portemonnaie und zog zwei Geldscheine heraus.

Doch die Seniorin reagierte umgehend, entriss dem Dieb seine Beute wieder und machte ihrer Verärgerung lautstark Luft, was die Aufmerksamkeit anderer Anwesender auf sich zog.

Dem Trickdieb wurde die Situation daraufhin zu "gefährlich", denn er musste damit rechnen, dass jemand die Polizei verständigen würde.

Ihm gelang trotz Fahndung der Polizei die Flucht, aber der Kripo liegt eine Beschreibung des Täters vor. Demnach handelte es sich um einen untersetzten Mann, etwa 40 bis 45 Jahre alt und circa 170 Zentimeter groß. Er trug ein T-Shirt, eine dreiviertel lange, karierte Hose, eine karierte Schiebermütze sowie vermutlich eine Sonnenbrille.

Die Polizei bittet mögliche weitere Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Gesuchten geben können, sich unter der Telefonnummer 02131 30 00 beim ermittelnden Kriminalkommissariat zu melden.

Wird man von Fremden angesprochen, sollte in jedem Fall Abstand gehalten werden. Trickdiebe gehen geschickt vor und lenken Sie ab, so dass es zumeist unbemerkt zum Diebstahl von Bargeld oder Handys kommt. Sofern man massiv bedrängt wird, zum Beispiel in der Fußgängerzone oder am Geldautomaten, ist es wichtig, durch Rufen auf sich aufmerksam zu machen und durch direkte Ansprache Passanten um Hilfe zu bitten. Verdächtige Beobachtungen melden Sie bitte umgehend dem Notruf der Polizei unter 110.