1. Jüchen

René Stiller geht in zweite Runde: Erfahrener Mann trägt die Kette

René Stiller geht in zweite Runde : Erfahrener Mann trägt die Kette

In diesem Jahr wird es kein Fahnenhissen zum Kirmessamstag am Dammer Schützenplatz geben. Der Vorstand hat bereits frühzeitig das Fest, welches jeden zweiten Sonntag im September gefeiert wird, abgesagt. Damit wird es, wie in allen anderen Ortschaften unserer Gegend, keine Marschmusik geben und keine Paraden vor den Majestäten in ihren festlichen Uniformen und Kleidern.

Damm. Die Schützen- und Heimatfeste wurden alle wegen Corona im Sinne der Gesundheit und zum Schutz der Menschen abgesagt.

Die Dorfgemeinschaft Damm hat in Absprache mit seiner Majestät René Stiller entschieden, dass der amtierende König 2019 auch in der Saison 2020 formal König der Dorfgemeinschaft sein wird.

Das designierte Kronprinzenpaar Mark und Kirsten Bartusch werden erst im März 2021 als neues Königspaar proklamiert und am Kirmessamstag während des Krönungsballes feierlich gekrönt.

Nicht nur Mark und Kirsten Bartusch werden als Majestäten in die kommende Kirmes-Saison gehen, auch ihr Sohn Elias hat das Königssilber der Dammer Tellschützen errungen.

Mark Bartusch gehört dem Pionierzug Damm an, der ihn in seinem Königsjahr tatkräftig unterstützen wird. Als Königsadjutant wird dem Paar Zugkamerad Markus Esser zur Seite stehen.

René Stiller, der amtierende König, der Dorfgemeinschaft Damm, gehört seit der Gründung im Jahr 2003 den Grenadierzug „Baach Boschte“, dem Königszug, an.

Dort übernahm er im Jahre 2007 das Amt des Fahnenträgers der Junggesellen-Fahne der Dorfgemeinschaft.

Weitere Schützenerfahrung sammelt René Stiller aber auch in anderen Vereinen – so ist er Mitglied bei den Scheibenschützen „Voll daneben“ aus Münchrath und beim Sappeurzug Hülchrath.

Ebenfalls war er gut zehn Jahre aktives Mitglied im Tambour-Corps aus Ramrath und Villau. Hier hat er die Querflöte gespielt.

Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied der über die Dammer Dorfgrenzen bekannten Blasmusikkapelle „Dyckerländer“.

Mit Marius Esser übernahm ein Zugkamerad mit Erfahrung das Amt des Königs-Adjutanten, die er bereits als Adjutant bei zwei Königen erlangen konnte. Ebenfalls aus dem Königszug „Baach Boschte“ standen seiner „Majestät“ René Stiller die Minister Marco Esser und Simon Förtsch zur Seite.

Für den Grenadierzug „Baach Boschte“ war es das erste Mal seit seiner Gründung, das Königspaar für die Dorfgemeinschaft zu stellen.

Zur Erinnerung: Der Schützenkönig der Dorfgemeinschaft Damm wird nicht, wie in anderen Ortschaften üblich, durch einen Regimentsvogelschuss ermittelt, sondern die Züge sind in einer Liste gesetzt und jedes Jahr übernimmt der Schützenzug auf der Liste, der dem Königszug folgt, die Aufgabe einen neuen König für die Gemeinschaft zu stellen. Junge Züge werden ab einem gewissen Alter in diese Reihenfolge eingereiht.