1. Rommerskirchen

: Der Nikolaus musste ausgeladen werden!

: Der Nikolaus musste ausgeladen werden!

Eckum. Das Corona-Virus macht auch vor dem Rommerskirchener Weihnachtsmarkt nicht Halt: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und des anzunehmenden zunehmenden Pandemie-Geschehens hat sich die Gemeindeverwaltung dazu entschieden, den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen.

„Es tut uns wirklich sehr leid, aber ein typischer Rommerskirchener Weihnachtsmarkt wird unter Corona-Bedingungen nicht stattfinden können“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Um den Weihnachtsmarkt Corona gerecht stattfinden zu lassen, wäre ein größerer Platz notwendig. Außerdem müsste der Einlass durch ein Security-Unternehmen kontrolliert werden. Ein Einbahnstraßensystem auf dem Weihnachtsmarkt wäre im Sinne des Infektionsschutzes ebenfalls sinnvoll, sei jedoch nur schwer durchführ- und kontrollierbar.

Eine Abfrage bei den zuletzt teilnehmenden Unternehmern habe ebenfalls ergeben, dass sich die Mehrheit gegen einen Weihnachtsmarkt unter Corona-Bedingungen aussprechen würde.

„Der Rommerskirchener Weihnachtsmarkt gilt über die Gemeindegrenzen hinweg – aufgrund seiner Größe – als be-sonders schön und gemütlich. Durch ein entsprechendes Hygienekonzept würde der Charakter verloren gehen“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens und Interims-Pressesprecherin Gianna Lakhal übereinstimmend. „Wir sind zuversichtlich, dass der fünfte Rommerskirchener Weihnachtsmarkt im Jahr 2021 stattfinden kann. Dann unter normalen Bedingungen“, so der Bürgermeister abschließend.