1. Rommerskirchen

Mein Rommerskirchen

Neues Magazin: : Erst ein Gebet und dann die „Toten Hosen“

Rommerskirchen. In Teilen der Samstag-Auflage (vor allem in Rommerskirchen und im Grevenbroicher Süden) liegt die aktuelle Ausgabe des Magazins „Mein Rommerskirchen“ bei, das der Erft-Kurier in Zusammenarbeit mit der Gillbach-Gemeinde herausgibt.

Abgebildet wird das Leben dabei in allen Facetten – nachdenkliche Geschichten stehen neben solchen, die von Abenteuern erzählen. Tolle Projekte für die Zukunft stehen neben Erfolgen aus der Vergangenheit.

In der aktuellen Ausgabe geht es unter anderem auch um Fabian Broich (linkes Bild), den es von Vanikum in die weite Welt zog, der über die USA und Island, Berlin und Dänemark inzwischen in London gelandet ist und der dabei ist, den e-Sport auf ganz neue Beine zu stellen.

 Auch ein Thema: die Band „Butzrock“,
Auch ein Thema: die Band „Butzrock“,
  • Große Freude über das neue Tanklöschfahrzeug bei der Freiwilligen Feuerwehr. Mit dabei MArtin Mertens mit seiner Verwaltungsspitze. <![CDATA[]]>Martin Mertens am Wasserwerfer.
    : Dreitausend Liter mit zehn Bar in die lodernden Flammen werfen
  • Heike Troles, Ilario Ulanio und Bianka Mischtal.
    Wird Heike Troles neue Partei-Chefin? : Frauen und Familien im Blickpunkt
  • Martin Mertens war schon früh unterwegs in Sachen Strukturwandel. Deshalb kann er jetzt auch mit fertigen Projekten Sterne sammeln.
    So geht Strukturwandel: : Batterien, Rübenmäuse, vielleicht auch Wein

Ebenfalls zu Wort kommen die Jungs von „Butzrock“ (rechtes Bild). Der Bericht ist überschrieben mit „Erst ein Gebet und dann die ,Toten Hosen’“. Sternenkinder-Gräber, eine Wander-Bloggerin, die Rathaus-Pläne für den Sportplatz in Nettesheim und eine Gruppe Motorradfreunde sind einige der weiteren Themen in der neusten Ausgabe

„Mein Rommerskirchen“ – auch zu finden auf www.erft-kurier.de.