1. Rommerskirchen

Spendenlauf: Rommerskirchener laufen für ihre Gastronomen

Jetzt gilt es viele Kilometer zu sammeln : Rommerskirchener laufen für ihre Gastronomen

Getreu dem Motto „Von Rommerskirchenern für Rommerskirchener“ startet Calvin Bräuer gemeinsam mit zwei Kommilitonen den ersten Rommerkirchener Spendenlauf am Sonntag, 6. Juni, von 6 bis 18 Uhr. Alle sind dazu eingeladen, Kilometer zur Unterstützung der hiesigen Gastronomie zu sammeln. Also rein in die Sportschuhe und los gehts!

„Entstanden ist die Idee durch ein Seminar in der Uni“, erzählt Calvin Bräuer, der an der Deutschen Sporthochschule studiert, „wo wir ein sportliches Event planen sollten, das unabhängig von Corona durchgeführt werden kann“. Relativ schnell stand für Bräuer und seine Studienkollegen Johannes Lindmeyer und David Hahn, die gemeinsam das Projekt erarbeiteten, fest, dass sie einen Spendenlauf auf die Beine stellen wollen. Der kann ganz Corona-konform mithilfe einer App, die durch GPS die zurückgelegte Strecke jedes einzelnen Teilnehmers verfolgen kann, stattfinden.

Seit Anfang April brainstormten die Studenten, wie der Lauf im Detail umsetzbar ist, und vor allen Dingen, wem die Spenden zugute kommen sollen. Den Ausschlag gab schließlich der Rommerskirchener Bräuer: Die durch die Corona-Pandemie gebeutelte Gastronomie in seiner Heimat soll unterstützt werden. „Wir haben dann als allererstes mit der Wirtschaftsförderung der Gemeinde gesprochen“, so Bräuer, „dabei haben wir auch erfahren, wie groß die Einbußen der Gastromen tatsächlich sind und dass Hilfe sicherlich benötigt wird“.

  • logo
    Kommunen des Rhein-Kreises wollen eigenen Weg gehen : „Öffnen mit Sicherheit“
  • Bernd Thifessen Kids aktiv Hochneukirch
    Aktion vom 5. Juli bis 13. August : Gemeinsam Kilometer für die neue „RADweg-Challenge“ zurücklegen
  • Aus der heutigen Hauptverwaltungsbeamten-Konferenz richten der
    Landrat und Bürgermeister appellieren : Einhaltung von Corona-Regeln ist Pflicht aller

Da der Spendenlauf nicht in klassicher Art und Weise durchgeführt wird, gehen die Veranstalter auch beim Sammeln der Spenden neue Wege: „Wir hatten die Idee, statt wie sonst üblich bei Oma, Opa, Tante, Onkel und so weiter um Spenden pro gelaufenen Kilometer zu bitten, Unternehmen und Vereine Rommerskirchens zu fragen, ob sie spenden möchten. Da sind wir direkt auf relativ hohen Zuspruch gestoßen.“ Als Jugendleiter der DJK „Eintracht“ Hoeningen ist für Bräuer der Kontakt mit Unternehmen zwecks Sponsoring nichts Neues und so hat er diesen Teil denn auch gerne in die Hand genommen.

Auf der Facebook-Seite „Rommerskirchener Spendenlauf“ wurde in den vergangenen Tagen schon kräftig die Werbetrommel gerührt, um möglichst viele Läufer zu motivieren – mit Erfolg. In der eigens angelgten Laufgruppe sind bereits über 60 Personen registriert, freut sich Bräuer: „Mit der Resonanz bin ich ganz glücklich. Der Zuspruch ist definitiv da, dafür sind wir sehr dankbar.“ Schön fänden es die drei Veranstalter, wenn bis zum Spendenlauf am 6. Juni die 100er-Marke geknackt würde.

 Noch bis zum 30. Mai kann das Laufshirt vorbestellt werden.
Noch bis zum 30. Mai kann das Laufshirt vorbestellt werden. Foto: Calvin Bräuer

Um noch einen besonderen Anreiz für die Teilnehmer zu schaffen, haben Breuer, Lindmeyer und Hahn mit den Sponsoren Pakete mit Preisen für die besten Läufer geschnürt. Sowohl die Frau, der Mann als auch das Kind (U14) mit den meisten erlaufenen Kilometern dürfen sich über eines der Pakete freuen. Die Gewinner sollen noch am Abend des Laufs verkündet werden.

Wer für den großen Tag das richtige Outfit sucht und seine Teilnahme am Rommerskirchener Spendenlauf zeigen möchte, kann bis zum morgigen Sonntag ein Laufshirt mit dem Spendenlauf-Logo vorbestellen. Das Shirt kostet 15 Euro und der Gewinn geht zu 100 Prozent an die Gastronomie Rommerskirchens, betont Bräuer. Wer ein Laufshirt erstehen möchte, schreibt einfach eine kurze Nachricht via Facebook. Unter allen Personen, die ein Shirt erwerben, wird außerdem ein liebevoll zusammengestelltes Gewinnpaket mit regionalen Produkten aus Rommerskirchen verlost.

Jetzt hoffen die drei Veranstalter auf gutes Wetter am Lauftag und viele gesammelte Kilometer. Nach dem Spendenlauf werden sie sich wieder mit der Wirtschaftsförderung zusammensetzen und planen, wann die Spenden den Gastronomen übergeben werden.

Und wenn alles weiterhin so gut läuft, wird der Rommerskirchener Spendenlauf sicher kein einmaliges Event, sind die Veranstalter überzeugt. Es gäbe immer jemanden, der Hilfe braucht. Dann kann hoffentlich auch wieder gemeinsam auf einer festen Strecke gelaufen werden. Informationen zum Spendenlauf und den Link zur App finden Sie unter linktr.ee/rommerskirchener_spendenlauf.