Die Hasenbeins: Königspaar und echte Sympathie-Werbung

Die Hasenbeins: Königspaar und echte Sympathie-Werbung

Wenn im Klosterdorf am Samstag pünktlich um 12 das Artillerie-Corps Wevelinghoven durch lauten Böllerknall das Startsignal zur Kirmes gibt, ist es wieder soweit: Der offizielle Beginn der Kirmes ist eingeleitet.

In diesem Jahr wird das Regiment durch die Edelknababen aus Wevelinghoven bereichert. Als besondere Gäste tragen sie dazu bei, dass das Regiment noch prachtvoller erscheint.

Mit Horst und Petra Hasenbein freut sich Langwaden auf ein ganz besonderes Königspaar. Die beiden feiern nämlich in diesem Jahr nicht nur ihre Regentschaft im Klosterdorf, sondern zudem ihr 25. Ehejubiläum. Kennen und lieben gelernt haben sich die Beiden selbstverständlich auch in Langwaden, nämlich vor ziemlich genau 35 Jahren im Alter von 17 Jahren beim „Tanz in den Mai“. Vervollständigt wird das Familienglück heute durch Natascha Hasenbein, ihrer inzwischen 24-jährigen gemeinsamen Tochter.

Die Regentschaft von Horst und Petra Hasenbein zeichnet sich durch ihr beständiges Engagement bei Projekten jeglicher Art aus. Sei es die Instandsetzung und Pflege von Grünflächen am Dorfplatz oder ihr Einsatz bei zahlreichen Veranstaltungen der Kirmesgesellschaft.

Keineswegs geringer ist jedoch ihr Verdienst als Repräsentanten der Kirmesgesellschaft „Einigkeit“ Langwaden einzuordnen. Denn durch ihre gesellige und offene Art wurde das Langwadener Hahnenkönigspaar während den diversen Gastauftritten sofort zum Sympathieträger der Kirmesgesellschaft und des gesamten Klosterdorfs.

Der amtierende Hahnenkönig wurde 1966 in Wevelinghoven geboren und wohnt seitdem, kurzweilige Unterbrechungen in umliegenden Dörfern ausgenommen, in Langwaden. Nur für den Wehrdienst zog es Horst Hasenbein nach Abschluss seiner Ausbildung zum Betriebsschlosser für kurze Zeit in die Ferne, nämlich zu den Fallschirmjägern nach Wildeshausen bei Bremen.

Im Jahr 2012 bezog die Familie Hasenbein schließlich das neu errichtete Eigenheim am Dorfplatz, genau an jener Stelle also, wo einst sein Elternhaus stand.

Auch das Berufsleben von Horst Hasenbein ist von Beständigkeit geprägt, denn seit 1991 und somit seit rund 27 Jahren arbeitet er bei der „Intra Automation Meß- und Regelinstrumente“.

Seine Schützenlaufbahn begann im Jahr 1983 im Jägerzug „Diana“. Im Jahr 1991 gründete er dann zusammen mit einigen Kameraden den Jägerzug „Lankemtreu, in dem er inzwischen außerha“lb seiner Regentschaft den Rang des Oberleutnants bekleidet.

Petra Hasenbein wurde 1966 in Düsseldorf geboren. Nach dem Besuch der Grundschule in Bedburdyk beziehungsweise Aldenhoven schloss sie ihre Schulausbildung 1985 mit dem Abitur am Pascal-Gymnasium ab. In den drauf folgenden Jahren machte sie zuerst die Ausbildung zur Industriekauffrau bei „Daimler Benz“ in Düsseldorf und war dort anschließend 22 Jahre im Bereich der Rechnungsprüfung tätig.

Seit 2010 ist sie ebendort für die Materialdisposition und die Einsatzsteuerung verantwortlich und stellt somit die planmäßige Produktion von Sprinter & Co. sicher.

Zu den Hobbys des Hahnenkönigspaars zählen, neben den Vereinsmitgliedschaften im Schützenzug „Lakemtreu“ und dem Kegel-Club „Lankemer Abräumer“, auch ihr liebevoll gepflegter Garten und natürlich ihr Hund.

„Königin Petra“ teilt zudem mit ihrer Tochter Natscha das Reiten als weiteres Hobby.

Nach den Gastauftritten in den umliegenden Dörfern blickt das Hahnenkönigspaar nun voller Vorfreude auf den Höhepunkt ihrer Regentschaft, die Kirmes in Langwaden. Dabei verspricht insbesondere der Sonntagsumzug auch für alle Zuschauer ein absolutes Highlight zu werden.

Neben den befreundeten Königspaaren wird das Königspaar von einem großen Hofstaat begleitet.

Tatkräftig unterstützt wird das Königspaar in den kommenden Kirmestagen insbesondere von den Königsadjutanten Carsten Roth und Helmut Bähren.

-ekG.

(Kurier-Verlag)