1. Grevenbroich

Tickets für Sommer-Biergarten stark gefragt

Der Aufbau hat begonnen: : Tickets für Sommer-Biergarten stark gefragt

Am 1. Juli geht´s offiziell los: Dann startet der große „Sommer-Biergarten“ an der „Mietbar“ an der Lilientalstraße im Industriegebiet. Der Aufbau hat längst begonnen – an diesem Wochenende gibt es dort die erste Abi-Feier.

„Wir sind sehr froh, dass es jetzt wieder losgeht“, sagt Organisator Marc Pesch, „an diesem Wochenende feiert bei uns das Silverberg-Gymnasium aus Bedburg, am nächsten Wochenende das Pascal-Gymnasium.“

Ab dem 1. Juli startet dann das Programm mit vielen bekannten Bands aus der gesamten Region: Die „Paveier“ kommen, „Brings“, „Kasalla“, „Miljö“, „Mo-Torres“ und die „Rabaue“ sind dabei. Als „Local Heros“ stehen Sven West & Band, der „Sound Convoy“ und der Musikverein Holzheim auf der Bühne.

  • DIe Kölner Kult-Band „Brings“ kommt im
    Auf in den Biergarten: : Viel Musik und ein Erft-Kurier-Cocktail
  • Dennis und Chrissy präsentieren den Erft-Kurier-Mai-Tai.
    Sommer-Biergarten wird super stark nachgefragt : Der Erft-Kurier-Cocktail
  • Martina Lechner
    Erft-Kurier-Cocktail und mehr : Große Nachfrage nach ABBA und Co. im Sommerbiergarten

Am 16. und 17. Juli kommen bekannte Musical-Stars nach Grevenbroich und spielen unter anderem die bekanntesten Hits von „Queen“ und „ABBA“.

Insgesamt wurden bereits über 3.000 Tickets für den Sommer-Biergarten verkauft. „Das ist natürlich gewaltig“, sagt Organisator Dustin Thissen. Dementsprechend früh haben die Aufbauarbeiten begonnen.

An der Lilienthalstraße kündigt das große Eingangstor bereits den Sommer-Biergarten an, auch die Bühne samt Überdachung steht schon. Mehrere Theken erwarten die Besucher, es gibt auch Cocktails und Wein. Die „Mietbar“-Küche hat geöffnet: Es gibt Würstchen vom Grill, Leberkäs-Brötchen, Bretzeln und vieles mehr.

An allen Sonntagen im Juli gibt es unterschiedliche Streetfood-Stände im Sommer-Biergarten. Dann ist der Eintritt frei und die Besucher können nach Herzenslust schlemmen und den Tag genießen. „Natürlich arbeiten wir unter den geltenden Regeln, die momentan allerdings fast täglich gelockert werden“, so Marc Pesch, „wir haben 33 Autokonzerte durchgeführt und hatten bei 40.000 Besuchern null Infektionen. Diese gute Bilanz wollen wir natürlich fortführen.“

Karten für die Veranstaltungen, die noch nicht ausverkauft sind, gibt es auf tickets.marcpesch.de. Die Besucher werden gebeten, sich einen Parkplatz im Industriegebiet-Ost zu suchen. „Hier sind die Straßen in aller Regel am Wochenende frei, so dass alle problemlos einen Parkplatz finden sollten. Alternativ lohnt natürlich auch die Anfahrt mit dem Rad“, so die Veranstalter.