„Otzenrath-Spenrath – verschwundene Dörfer“ Geschichtskreis hat Bildband neu aufgelegt

Otzenrath/Spenrath · Vor wenigen Wochen durfte sich der Geschichtskreis der Dorfgemeinschaft Otzenrath-Spenrath über den mit 2.500 Euro dotierten ersten Platz des Heimatpreises freuen. Die Freude über die Ehrung war groß, so Gert Behr und Konrad Eickels vom Geschichtskreis damals. Wofür das Preisgeld eingesetzt werden soll, war noch nicht spruchreif, Ideen gab es aber bereits. Und eine ganz besondere konnte nun in die Tat umgesetzt werden.

Die evangelische Kirche an der Marktstraße 1982 in Otzenrath.

Die evangelische Kirche an der Marktstraße 1982 in Otzenrath.

Foto: Gert Behr

Das Buch „Otzenrath-Spenrath – verschwundene Dörfer“ wurde neu aufgelegt. Vor gut drei Jahren präsentierten Gert Behr und Konrad Eickels den Bildband, der die Erinnerung an die alten Ortschaften lebendig halten sollte – an die Natur, an die Straßen, an den Bahnhof,...

„Wir haben mit dem Buch die Möglichkeit, zu erinnern. Aber auch Zugezogenen und Menschen, die damals noch ganz klein waren, zu zeigen, wie der Ursprung unseres Ortes war. Denn der ist schließlich jetzt im Tagebau verschwunden. Wir haben ja nur noch die Erinnerungen“, erklärten die beiden Otzenrather bei der Veröffentlichung des Bildbandes.

Der Geschichtskreis hat eine zweite Auflage des Bildbandes herausgebracht.

Der Geschichtskreis hat eine zweite Auflage des Bildbandes herausgebracht.

Foto: Geschichtskreis

Die Nachfrage war groß, sehr zur Freude des Geschichtskreises, und so gibt es nun eine zweite Auflage von „Otzenrath-Spenrath – verschwundene Dörfer“. Wer in der Historie stöbern möchte, kann einen Bildband bei „Blumen Schrey“ an der Marktstraße, im Bürgerbüro der Stadt oder bei Gert Behr, Am Scheurenpfad 41, zum Preis von 20 Euro erstehen. Auch der Nachfolgeband „Otzenrath-Spenrath – wiederentstandene Dörfer“ kann noch erworben werden.