„Dash Robot Rocket League“-Event Kids ließen Roboter gegeneinander spielen

Jüchen · Vor Kurzem nahmen 24 Mädchen und Jungen am ersten „Dash Robot Rocket League“-Event teil. Das Live-Action Spiel wurde von den Jugendeinrichtungen „Jugendcafé A3“ und „JAM“ in Kooperation mit der Gesamtschule Jüchen veranstaltet. Die Teilnehmer konnten in der dreifach Sporthalle der Gesamtschule Jüchen, wie beim digitalen Spiel „Rocket League“, in Teams gegeneinander antreten und mit Lernrobotern „Autoball“ spielen.

Alle hatten Spaß beim „Dash Robot“-Projekttag.

Alle hatten Spaß beim „Dash Robot“-Projekttag.

Foto: Jugendbüro

Unter der Anleitung von Stefan Bredt und Marcel Kuhlen wurden zunächst die geeigneten Rammen und Schieber aus Klemmbausteinen gebaut. Die Jugendlichen mussten sich dann mit der Programmierung der Dash-Lernroboter vertraut machen, um diese im Turnier zu steuern. Gespielt wurde Zug um Zug. Dabei ging es um die Genauigkeit der Programmierung, die Treffsicherheit des Spielzugs und natürlich auch um eine Portion Glück.

Die Mädchen und Jungen mussten außerdem gemeinsam Spielregeln erdenken, diese miteinander abstimmen und den Aufbau des Spielfelds gestalten. Es wurde verhandelt, welche Spielelemente des digitalen „Rocket League“-Spiels wichtig und welche der vielen Ideen in das eigene Live-Action Spiel übertragbar sind.

Alle Mädchen und Jungen arbeiteten konzentriert und motiviert und jeder konnte die eigenen Stärken und Fähigkeiten beim Bauen, Programmieren, Gestalten und Steuern einbringen. Das „Dash Robot Rocket League“-Turnier wurde dann von allen Teilnehmenden mit großer Leidenschaft gespielt. Schließlich konnte jedes Team im Turnierverlauf einen Sieg „einfahren“ und in die Kiste mit Sachpreisen greifen.

Das Projekt wurde von der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW unterstützt und von der Stiftung Digitale Spielekultur im Rahmen des Programms „Stärker mit Games 2“ finanziert. Die Dash Roboter und Tablets wurden unter anderem vom Medienzentrum des Rhein-Kreis Neuss bereitgestellt. Aufgrund der Begeisterung der Spieler und dem erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung soll der Workshop im kommenden Jahr wiederholt werden.