Knapp 50 Rommerskirchener sind wieder in Mouilleron-le-Captif Erste Frankreich-Reise nach Corona

Eckum · Nachdem vergangenen Herbst das 20-Jahre-Jubiläum der Partnerschaft zwischen Rommerskirchen und Mouilleron-le-Captif nachgeholt werden konnte, brachen jetzt gut 50 Rommerskirchener zum traditionell am „Himmelfahrts-Wochenende“ stattfindenden Gegenbesuch auf.

 Erinnerung an die Feierlichkeiten in Eckum...

Erinnerung an die Feierlichkeiten in Eckum...

Foto: SMeu.

„Nach der leidigen Pandemie dürfte damit wohl endgültig wieder ,Normalität‘ in den partnerschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Gemeinden eingekehrt sein“, sagt Bürgermeister Dr. Martin Merten, der sich gleichfalls nach jahrelanger Zwangspause erstmals wieder auf die 897 Kilometer Reise in die Vendée aufgemacht hat.

„Die Gastfreundschaft, die wir in Mouilleron stets erleben durften“, zählt Mertens zu den bemerkenswerten Erfahrungen seiner bisherigen Besuche, doch zeigt er sich auch davon angetan, „wie in einer doch recht kleinen Kommune das gesellschaftliche Leben funktioniert.“

Gemeinsam mit seinem Amtskollegen Jacky Godard hatte Mertens Anfang November 2022 den am 29. September 2001 von ihren damaligen Vorgängern Albert Glöckner und Philippe Darniche geschlossenen Freundschaftsvertrag angesichts des 20-Jahre-Jubiläums noch einmal unterzeichnet.

Organisiert hat die Reise auf Rommerskirchener Seite einmal mehr das „Partnerschaftskomitee Mouilleron-le-Captif“ unter dem Vorsitz von Susanne Schumacher.

Das Programm für die kommenden Tage hat die zuständige Abteilung des Partnerschaftsvereins von Mouilleron- le Captif gestaltet. Gleich nach der Ankunft am Vormittag von „Christi Himmelfahrt“ werden die Gäste im „Foyer Rural“ von den Gastfamilien empfangen. Der Tag steht zur freien Verfügung, abends wird traditionell bei den Gastfamilien gefeiert.

Am Freitag stehen die Besichtigung einer Insel sowie eines Salzgartens an, abschließen wird der Tag mit einem gemeinsamen Abend aller deutschen und französi-schen Familien.

Der Samstag steht noch einmal ganz im Zeichen von „20 ans du Jumelage“, auch wenn diese de facto bald 22 Jahre alt wird. Um 11 Uhr gibt es eine offizielle Zeremonie, ab 13 Uhr schwärmen Gäste und Gastgeber zu einem Picknick aus. Ab 19 Uhr nimmt die Abschlussfeier ihren Lauf, und am Sonntag geht es um 9 Uhr per Bus zurück nach Rommerskirchen.

(-ekG.)