1. Grevenbroich

Die Nikolause waren auf ihren Motorrädern in Grevenbroich unterwegs.

Gemeinsam stark sein : Nikolausfahrt für den guten Zweck

Das sieht man nicht alle Tage: Am vergangenen Samstag drehten Nikoläuse, Engel und Co. auf Zwei- und Dreirädern ihre Runden durch die Schlossstadt. Die Biker der Motorradfreunde Rhein-Erft waren für den guten Zweck – den Verein Kraftspenden Grevenbroich e.V. – unterwegs.

Auch wenn die Sonne vom Himmel strahlte, war es knackig kalt. Doch das hielt die rund 100 Biker nicht davon ab, ihre Motrorräder mit Tannengrün und Lichterketten zu schmücken und sich zum Beispiel als Nikolaus mit Rauschebart verkleidet auf den Weg zum Grevenbroicher Marktplatz zu machen. „Wir organisieren die Nikolausfahrt bereits zum fünften Mal“, erklärt Initiator Torsten Zur der Motorradfreunde Rhein-Erft. Jedes Jahr machen sie sich zu einer Tour durch das Grevenbroicher Umland auf, um für einen anderen guten Zweck Spenden zu sammeln.

Lange mussten die Teilnehmer bangen, ob alles wie geplant stattfinden kann – aufgrund der Corona-Pandemie gab es einiges zu beachten –, doch am Freitagmittag kam endlich die ersehnte Genehmigung. Das freute auch Ulrich Stein vom Verein

Torsten Zur (links), Initiator der Nikolausfahrt, und Ulrich Stein von Kraftspenden Grevenbroich freuen sich über die Resonanz der Grevenbroicher. Foto: Kurier Verlag GmbH/Daniela Furth

Kraftspenden Grevenbroich e.V. sehr, auf den die Nikolausfahrt in diesem Jahr aufmerksam machte. Gemeinsam mit den Motorradfreunden sammelt der Verein für das Kinder- und Jugendwohnhaus der Lebenshilfe in Elsen. „Die 17 Jahre alte Pflege-Sitzbadewanne des Wohnhauses für junge Bewohnerinnen und Bewohner mit Behinderung ist nicht nur alt, sondern auch defekt. Schon lange ist das Baden kein Highlight mehr für die jungen Menschen. Plantschen, im Schaum sitzen und das Bad genießen ist nicht mehr möglich. Eine neue, höhenverstellbare Badewanne ist der Herzenswunsch des Wohnhauses“, heißt es im Spendenaufruf des Vereins.

Rund 6.000 Euro werden für eine neue Wanne benötigt — die sollen nun mit vereinten Kräften zusammenkommen. „Das ist das erste große Projekt des Vereins“, verrät Vorsitzender Stein, der den Verein mit sieben weiteren Mitgliedern während der Corona-Pandemie gegründet hat. Der noch junge Verein konnte aber bis jetzt schon dreimal für strahlende Augen sorgen, so sammelten sie unter anderem Geld für ein behindertengerechtes Fahrrad für die Lebenshilfe in Gustorf.

Angelockt von den dröhnenden Motoren und den vielen Verkleideten, zog es den einen oder anderen City-Besucher auf den Marktplatz. Zwar durften nur eine Handvoll Motorräder vor Ort bleiben, das tat der Hilfsbereitschaft jedoch keinen Abbruch: Noch bevor der Stand für die Spendenaktion aufgestellt wurde, gingen die ersten Spenden ein.

Für die kleinen Besucher gab es sogar Schokonikoläuse, die vom Werbering gestiftet wurden.

Gespendet werden kann auch jetzt noch: Entweder per Überweisung an Kraftspenden Grevenbroich e.V.; IBAN: DE40 3055 0000 0093 6001 53 oder über folgenden Spendenlink: https://paypal.me/pools/c/8uNclLAJxM.