1. Rommerskirchen

Stolze Bruderschaft: Neun Königs-Anwärter

Stolze Bruderschaft: Neun Königs-Anwärter

An den Pfingsttagen lädt die „St. Sebastianus“- Schützen-Bruderschaft Hoeningen zum Bruderschaftsfest mit dem Regiment aus Widdeshoven-Hoeningen und den Schützenzügen aus Ramrath-Villau ein.

Das Fest beginnt am Pfingstsonntag ab 20 mit einem großen Pfingstball des Schützenvereins Widdeshoven-Hoeningen in der Schützenhalle.

 Hendrik Jung ist der neue Prinz der Bruderschaft.
Hendrik Jung ist der neue Prinz der Bruderschaft.

Der Höhepunkt des Bruderschaftsfestes ist dann am Pfingstmontag ein Hochamt, das um 9 Uhr in der Pfarrkirche „St. Stephanus“ zu Hoeningen zelebriert wird. In der Messe erfolgt auch die Krönung der neuen Repräsentanten: Neuer Prinz mit dem 87. Schuss wurde am Donnerstag in einem spannenden Wettkampf mit zwei Anwärtern Hendrik Jung aus Ramrath. Neuer König wurde mit dem 88. Schuss in einem ebenfalls spannenden Wettkampf mit neun Anwärtern Franz-Josef Breuer aus Widdeshoven. Sie sollen am kommenden Wochenende inthronisiert werden.

  • Zu den Bildern: Die Dorfgemeinschaft Damm hat in Absprache mit seiner Majestät René Stiller entschieden, dass der amtierende König 2019 auch in der Saison 2020 formal König der Dorfgemeinschaft sein wird.
    René Stiller geht in zweite Runde : Erfahrener Mann trägt die Kette
  • Ein von der Rußrindenkrankheit befallener Baum.
    Strategischer Bahndamm in Rommerskirchen : Abgestorbene Bäume werden gefällt
  • Rund um die Neuenhausener Flagge gruppieren sich (hinten Mitte) Königspaar Wilfried und Hannelore Hohmann, (links Seite) Jens Hohmann und Simon Diel (Jungschützenkönig) sowie (rechts von oben) Frank Hohmann, Oberst Frank Tollhausen und Bürgermeister Klaus Krützen.
    : „Nicht über Vergangenes trauern, sondern mit neuen Zielen in die Zukunft schauen“

Nach der Messe findet in der Gaststätte „Hoeninger Hof“ der Empfang der geladenen Gäste und der neuen Würdenträger statt. Daran anschließend erfolgt vor der Pfarrkirche die Begrüßung durch den Brudermeister Heinz-Werner Vetten, der dann das Wort auch an den Bezirksbundesmeister und Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck weiter gibt.

Nach den Grußworten folgt die Auszeichnung von verdienten Mitgliedern, sowie die Ehrung der Jubilare. Seit unglaublichen 70 Jahren dabei sind Peter Welter und Peter Osterspey. Auf 65 Jahre kommt Franz Schleyer. 60 Jahre feiert Wilhelm Klein. Und auf runde 50 Jahre kann zudem zurückblicken Theo Richartz.

Unter der Leitung des Generaloberst Hermann Vetten vom Widdeshoven-Hoeninger Regiment folgt dann der große Zapfenstreich. Danach beginnt zu Ehren des neuen Bruderschaftskönigs und Bruderschaftsprinzen und der geladenen Gäste die große Königsparade des Regiments aus Widdeshoven-Hoeningen mit den Mitgliedern der Bruderschaft, in die sich auch die Schützenzüge aus Ramrath-Villau einordnen.

Es schließt sich ein Frühschoppen im Schützensaal in Widdeshoven an.

-ekG.

(Kurier-Verlag)