: André Mausberg: als König auf den Spuren des Vaters

: André Mausberg: als König auf den Spuren des Vaters

Am Fronleichnamstag erlangte André Mausberg mit dem 262. Schuss die Hemmerdener Königswürde und wird somit am Freitag zum nächsten König der „St. Sebastianus“-Schützenbruderschaft gekrönt. An seiner Seite seine Partnerin Lisa Peters, die sich bereits mit voller Vorfreude auf ihre neue Aufgabe vorbereitet.

Hemmerden. Dem Ganzen voraus ging aber eine Vorgeschichte, die einerseits mit der Überlegung des Grenadierzugs „Vorne Weg“ begann, ob man nicht einmal den König stellen sollte. Und die andererseits mit der Erwähnung im Freundeskreis, dass André Mausberg im gleichen Alter sei wie sein Vater „Hansi“, als dieser mit seiner Königin Brigitte zur Majestät gekrönt wurde, ihre Fortführung fand.

Natürlich mündete dies in der „Idee“ von André Mausberg, es seinem Vater gleich zu tun. So wird der 27-jährige nun mit Lisa Peters ein Jahr den Schützen voranstehen.

Lisa Peters war bislang mit dem Schützenwesen in Hemmerden noch nicht vertraut und wurde dadurch gewissermaßen ins kalte Wasser geworfen.

Aktuell lebt sie in Düsseldorf und hat ihren Gatten über den beruflichen Weg kennengelernt.

Aus der Zugfamilie „Vorne Weg“ ist Lisa Peters allerdings schon jetzt nicht mehr wegzudenken.

Sie, die gerne feiern geht, ist leidenschaftliche Anhängerin der „Borussia“ aus Mönchengladbach. Außerdem interessiert sie sich für die „Greenbay Packers“ aus der NFL und ist zudem ein absolut ausgeprägter Familienmensch.

André Mausberg hingegen ist Feuer und Flamme für seinen „eff zeh“ aus Köln. Zu seinen Hobbys zählen außer dem Fußball, Radtouren, Autos und das gelegentliche Bierchen im Dorf.

Beide sind sehr gesellig und sind für jeden Spaß zu haben, weiß man in der Bruderschaft und in Hemmerden.

In seinem Schützenzug ist André Mausberg ein richtiger Aktivposten: Er ist Schriftführer des Zuges und bei allen Veranstaltungen voll dabei.

Auch bei großen Fußballturnieren stellt er traditionell „seine“ Garage zum Rudelgucken zur

Verfügung.

Seit 2006 ist er aktives Mitglied der „St. Sebastianus“-Schützenbruderschaft in Hemmerden.

Zunächst zog er in den Reihen des Jägerzuges „Blüh Auf“ mit, ehe er im Jahre 2011 den

Grenadierzug „Vorne Weg“ mit gründete.