1. Jüchen

Luca Urbschat Ostermenü mit rote Bete, Lamm und Schwarzwälderkirsch im Glas

Im Heimaturlaub für den Top-Kurier gekocht: : Rote-Bete-Carpaccio, leckeres Lamm und Kirschtorte aus dem Glas

Luca Urbschat erfüllt sich gerade einen großen Traum: Er absolviert seine Kochausbildung auf einem Kreuzfahrtschiff und wird dabei sogar immer mal wieder von RTL begleitet (wir berichten im Magazin „Menschen in Jüchen“). Doch dank Corona legen die Schiffe nicht mehr ab; der junge Mann befindet sich deshalb gerade auf Heimaturlaub. Aber auch hier ist er nicht untätig: Er hat sich für die Top-Kurier-Leser ein tolles Oster-Menü einfallen lassen.

„Ich war seit Anfang Februar auf Heimaturlaub zuhause. Dann wurde Corona immer schlimmer und ich konnte nicht zurück aufs Schiff“, erzählt Urbschat, weshalb er gerade so lange in der Heimat weilt.

„Aber ich muss mich beschäftigen können. Also habe ich recht schnell die Zeit genutzt und mir überlegt, dass ich hier auch arbeiten werde. Kurzerhand habe ich in einem Düsseldorfer Restaurant angefangen, um dort die Geheimnisse der italienischen Küche von einem echten Italiener kennen zu lernen.“ Wie lange Urbschat jetzt noch in Deutschland fest sitzt, weiß er nicht. Der ambitionierte Jung-Koch freut sich aber, wenn er wieder richtig los legen darf. Bis dahin steht er am heimischen Herd. „Ich habe mich gefreut, dass ich für den Top-Kurier ein Menu zusammen stellen durfte. Ostern wird sicherlich anders für die meisten Menschen. Aber mit gutem Essen können wir für ein wenig Freude sorgen.“

Bewusst hat er sich dafür entschieden, dass die Vorspeise und das Dessert schnell zubereitet werden können. „Und als Hauptspeise gibt es Lamm – das ist einfach ein Klassiker an Ostern.“Übrigens: Wer mehr von Luca Urbschat und seinen Kochkünsten erfahren möchte, findet ihn bei Instagram unter luca_urb.

Rote-Bete-Carpaccio mit Feldsalat und Feta-Käse

 Die Vorpseise.
Die Vorpseise. Foto: privat

Zutaten:

drei Rote Bete, 125 Gramm Feldsalat. 80 Gramm Walnüsse, 150 Gramm Feta-Käse

Für das Dressing:

Prise Salz, Prise Pfeffer, Prise Zucker, zwei Esslöffel Apfelessig, zwei Esslöffel Walnussöl, ein Teelöffel mittel scharfer Senf

Die Zubereitung:

1. Rohe Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Zur Roten Bete eine Prise Salz und eine Prise Zucker hinzugeben. Gut durchkneten, bis die Rote Bete weicher wird.

2. Essig, Öl, Senf und Pfeffer zur Roten Bete hinzugeben und 25 Minuten einziehen lassen.

3. Feldsalat waschen und zupfen.

4. Die marinierten Scheiben kreisförmig auf einen Teller verteilen. Feldsalat, Walnüsse und den Feta-Käse darüber streuen.

5. Die pinkfarbene Marinade von der Roten Bete mit einem Löffel gleichmäßig über das Carpaccio träufeln.

Lamm mit Rotwein und bunten Möhren

 Lamm mit bunten Möhren im Hauptgang.
Lamm mit bunten Möhren im Hauptgang. Foto: privat

Zutaten Lammkarree:

800 Gramm Lammkarree, Salz, Pfeffer, Olivenöl, zwei Knoblauchzehen, 40 Gramm Kräuter (Petersilie, Rosmarin, Thymian)

Für die Rotweinsauce:

300 Milliliter Rotwein, 350 Milliliter Brühe, eine rote Zwiebel, eine Knoblauchzehe, zwei Teelöffel Tomatenmark, ein Lorbeerblatt, etwas Speisestärke, Stück Sellerie, eine Möhre

Für die bunten Möhren:

vier lila Karotten, vier gelbe Karotten, vier orangene Karotten, fünf Rosmarinzweige, Olivenöl, Salz und Pfeffer, Zucker

1. Das Lammkarree parieren . Das bedeutet, die Fettschicht zu entfernen, die Silberhaut und alle Sehnen abtrennen und das Fett zwischen den Knochen entfernen.

2. Kräuter und Knoblauch klein hacken und Olivenöl hinzufügen. Das Lamm kräftig salzen und pfeffern. Danach die Kräutermarinade in das Lamm einmassieren. Die Marinade mindestens vier Stunden einziehen lassen.

3. Vor dem Braten das Lamm 15 Minuten vorher aus dem Kühlschrank holen. Dann bei hoher Hitze das Lamm scharf von beiden Seiten anbraten.

4. Danach kommt das Lamm bei 190° Celsius Ober- und Unterhitze für etwa 23 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

5. Für die Sauce bleiben Fettschicht, Silberhaut und Sehnen in der Pfanne und dazu kommen die klein geschnittenen Zwiebeln in den Bratenansatz hinein. Die klein geschnittenen Karotten- und Sellerie-Würfel sowie das Tomatenmark hinzugeben und anbraten. Lorbeerblätter hinzugeben.

6. Mit Rotwein ablöschen. Und Brühe hinzugießen. Alles einreduzieren lassen.

7. Die Karotten schälen und das Grüne kürzen. Die Karotten einmal halbieren.

8. Danach werden die Karotten in Salzwasser blanchiert. Nach sieben Minuten in Eiswasser abschrecken.

9. Die Karotten in einer Pfanne mit Butter und Rosmarin oder Thymian etwa drei Minuten schmoren. Für den Glanz etwas Zucker hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

10. Die Sauce durch ein Sieb geben und Speisestärke mit Wasser verdünnen. Danach die Speisestärke zur Sauce hinzugeben und aufkochen lassen.

11. Das Lammkarree aus dem Ofen holen und kurz ruhen lassen.

12. Die bunten Karotten mit dem Lammkarree und der Sauce auf einen Teller anrichten.

Kleiner Tipp: Wer nicht so gerne Lamm ist oder den typischen Lammgeschmack nicht mag, sollte es mal mit dem „Donald Russell Lamm“ aus Schottland versuchen.

Kirschtorte im Glas

 Die verführerische Nachspeise.
Die verführerische Nachspeise. Foto: privat

Zutaten:

100 Gramm Sahne, zwei Esslöffel Puderzucker, 120 Gramm Doppelrahmfrischkäse, eine Packung Vanillezucker, ein kleines Glas Schattenmorellen (185 Gramm), sechs Esslöffel Kirschwasser, rund 120 Gramm Schokoladenbiskuit (fertig gekauft), rund 30 Gramm Zartbitterschokolade

1. Die Sahne mit einem Esslöffel Puderzucker steif schlagen. Danach den Frischkäse ebenfalls mit einem Esslöffel Puderzucker und dem Vanillezucker glatt rühren und die Schlagsahne unter die Masse unterheben.

2. Die Kirschen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Dann mit dem Kirschwasser in einer Schüssel mischen.

3. Den Schokoladenbiskuit in die Gläser verteilen. Die Kirschen darauf verteilen. Anschließend die Creme darüber geben.

4. Die Schokolade mit den groben Löchern auf einer Raspel raspeln und die Desserts damit garnieren

Guten Appetit!

(-jule)