: Matthias Topphoff und seine Sabrina sind das Königspaar

: Matthias Topphoff und seine Sabrina sind das Königspaar

Aldenhoven. Matthias Topphoff kommt aus dem Jägerzug Munteres Rehlein, der nicht nur zu den ältesten Zügen der Bruderschaft gehört, sondern gleichzeitig auch einer der jüngsten (was die Mitglieder angeht) und der derzeit größte Zug in Aldenhoven ist.

Topphoff setzte sich beim Vogelschuss im vergangenen Jahr gegen zwei Mitbewerber aus seinem Zug durch und holte den Vogel von der Stange. Der Name Topphoff ist in Aldenhoven kein unbekannter, waren Vater und Großvater doch maßgeblich an der Baumschule beteiligt. Opa Antonius (genannt Toni) war 1992 bereits Schützenkönig in Aldenhoven, auch Matthias’ Vater ist seit jeher Schütze. Matthias ist nicht nur leidenschaftlicher Schütze, sondern begeistert sich auch für Autos und Landwirtschaft. Er und Freundin Sabrina Förster haben sich gefreut, als Matthias am Dienstag des Vorjahres den Vogel herunterschoss. „Damit geht ein großer Traum in Erfüllung“, sagt er. „Meine Großeltern haben mir das Königsblut vererbt, deswegen wollte ich schon als Edelknabe Schützenkönig in meinem Heimatort sein.“ Beim Frühlingsfest in Aldenhoven haben Topphoff und sein Zug Munteres Rehlein bereits unter Beweis gestellt, dass sie rauschende Feste feiern und veranstalten können. „Jetzt hat sich unser Zug zum Ziel gesetzt, allen durch viele Aktionen unvergessliche Schützenfesttage zu bereiten.“ Topphoff folgt als König auf Anton Böhmer. Übrigens soll am Sonntag die Parade eine Stunde später als bislang üblich beginnen.

Mehr von Erft-Kurier