Am Montag wird der neue Hundeplatz eröffnet:: Als Nutznießer kommen 1.500 Vierbeiner in Frage

Am Montag wird der neue Hundeplatz eröffnet: : Als Nutznießer kommen 1.500 Vierbeiner in Frage

Eckum. Bekanntlich ist der Hund der beste Freund des Menschen. Diese Feststellung hat schon Erasmus von Rotterdam im 16. Jahrhundert gemacht. Auch viele Rommerskirchen haben einen Hund in ihrem Haushalt – derzeit leben mehr als 1.500 Hunde im Gemeindegebiet.

Durch gegenseitige Rücksichtnahme und Beachtung einiger Verhaltensregeln im Sinne einer gut nachbarschaftlichen Wohngemeinschaft ist in den meisten Fällen ein positives örtliches Zusammenleben von Mensch und Tier problemlos möglich.

Nachdem im Rathaus immer wieder Anfragen von interes-sierten Bürgerinnen und Bürgern gestellt wurden, ob man nicht eine geeignete Fläche als „Hundewiese“ ausweisen kann, wurde die Realisierung in diesem Jahr in Angriff genommen. Ein geeignetes Grundstück wurde am Blumenweg gefunden.

  • UPDATE : Tödlich verletzter Mann von Zug geborgen
  • Tödlich verletzter Mann von Zug geborgen : Polizei ermittelt
  • Polizei fahndet nach Einbruch in Schule : Hubschrauber im Einsatz

Als problematisch erweist sich immer wieder die Betreuung einer solchen Hundewiese. Hier ist der Tierschutzverein für den Rhein-Kreis tätig geworden. Er hat sich bereit er-klärt, die Patenschaft für die Hundewiese zu übernehmen.

Nach den entsprechenden Planungen und Vorarbeiten ist es jetzt soweit – der Platz ist fertiggestellt und kann eröffnet werden.

Die Eröffnung findet statt am 30. September um 16.30 Uhr am Blumenweg. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.