: Der größte Umzug, den es am Gillbach je gab!

: Der größte Umzug, den es am Gillbach je gab!

Das Bundes-Tambour-Corps „Amicitia“ Nettesheim-Butzheim feiert vom 18. bis zum 20. Oktober sein großes 100-jähriges Bestehen im Festzelt an der Wyckgasse. Das Fest beginnt mit einem vereinsinternen gemütlichen Abend, bei dem auch der Zugkönig für das kommende Jahr ermittelt wird. Am Samstag geht es dann richtig los.

Nettesheim. Nach dem Einspielen des Festes beginnt um 20 Uhr der „Kölsche Abend“ im Festzelt. Einlass ist bereits um 19 Uhr Neben Björn Häuser werden die Gruppen „Pläsier“ und „Domhätzje“ aus Köln erwartet.

Am Sonntag Morgen trifft man sich mit dem gesamten Regiment der „St. Sebastianus“- Schützen-Bruderschaft Nettesheim zum Kirchgang. Dem folgt ein musikalischer Frühschoppen mit dem Musikverein „Frohsinn“ Norf.

  • UPDATE : Tödlich verletzter Mann von Zug geborgen
  • Tödlich verletzter Mann von Zug geborgen : Polizei ermittelt
  • Polizei fahndet nach Einbruch in Schule : Hubschrauber im Einsatz

Am Nachmittag setzt sich dann der wohl größte Umzug am Gilbach in Bewegung, haben doch mehr als 20 Tambour-Corps und Musikkapellen ihre Teilnahme zugesagt.

Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei.

Das Corps wurde Ende 1919 nach Beendigung des 1. Weltkrieges gegründet. Unterbrochen wurde die Vereinstätigkeit lediglich durch den 2. Weltkrieg. Danach wuchs der Verein unter der Leitung des Tambour-Majors Kaspar Schlaf stetig weiter. Er führte den Verein bis 1986.

Dann übernahm der heutige Ehren-Tambour-Major Josef Brüggen den Verein zusammen mit dem heutigen Ehrenvorsitzenden Peter Schotten, aus dessen Feder auch der Text des

Gilbachliedes stammt, welches stets zum Schützenfest gespielt wird.

Unter ihrer Führung wurde das Corps 1998 vom „Bund der Historischen Deutschen Schützen-Bruderschaften“ zum Bundes-Tambour-Corps ernannt. Nach der 700-Jahr-Feier der Bruderschaft gab Josef Brüggen den Tambourstab an Markus Holz weiter, der bis heute dem Verein vorangeht, und auch seit

2018 Vorsitzender ist.

In der langen Zeit des Bestehens stellte der Verein mit Kaspar Schlaf, Gerhard Brüggen, Josef Brüggen, Markus Holz und Daniel Klausing fünfmal den Schützenkönig der Bruderschaft Nettesheim.

Zugkönig im Jubiläumsjahr ist Mathias Kindgen, der auch gleichzeitig König der Könige der Bruderschaften Nettesheim-Butzheim, Frixheim und Anstel ist.

Um auch die nächsten 100 Jahre erfolgreich meistern zu können, sucht das Corps dringend

Nachwuchs. Besonders an Flöte und Lyra drückt der Schuh. Der Verein freut sich über jedes neue Mitglied. Interessenten mögen sich beim Vorsitzenden melden. Glücklicherweise unterstützen sich die beiden befreundeten Corps aus Nettesheim und Reuschenberg

gegenseitig, so dass der Spielbetrieb auch in Zukunft sichergestellt werden kann.

Für die Bruderschaft und die gesamte Dorfgemeinschaft ist das Bundes-Tambour-Corps ein unersetzlicher, wichtiger Faktor, um das traditionelle Schützen- und Heimatfest in der gewohnten Art und Weise durchführen zu können. Dies soll auch die nächsten 100 Jahre möglich sein.

Das Corps lädt alle Schützen und alle Bürger ein, gemeinsam das Jubiläum zu feiert. Wir bitten die Bevölkerung, das Dorf wie gewohnt mit Fahnen und

Wimpeln auszuschmücken.