: BBZ-Bienen-Honig

: BBZ-Bienen-Honig

Grevenbroich. Nachhaltigkeit ist am Berufs-Bildungs-Zentrum Grevenbroich mehr als ein abstrakter Anspruch. Besonders die Berufsfachschule „Kinderpflege“ zeigt bei diesem Thema viel Engagement und außerordentlich langen

Atem. Denn seit rund anderthalb Jahren arbeiten die

Schülerinnen an einem Projekt, dessen vorläufiges

Resultat aus 40 Kilogramm selbst produziertem Bienenhonig besteht. Angefangen hat alles damit, dass die angehenden Kinderpflegerinnen auf dem Gelände des Berufskollegs eine Blühwiese angelegt haben, um einen Lebensraum für vom Aussterben bedrohten Wildbienen zu schaffen. Auf dieser Wiese stehen mittlerweile auch vier Hochbeete. Dort pflanzen sie Obst, Gemüse und Kräuter an, die von auszubildenden Köchen und Servicekräften gerne bei der Nahrungsmittelzubereitung benutzt werden.

Damit die Wildbienen nicht nur Nahrung, sondern auch ein

Zuhause finden, haben die Kinderpflegerinnen anschließend ein Bienenhotel gebaut. Um in die Honigproduktion einzusteigen, erfordert es allerdings ganze Bienenvölker. Durch die Vermittlung von Angela Patzner von der Bienen-AG des benachbarten Pascal-Gymnasiums und die tatkräftige Unterstützung von Imker Sebastian Kamitz ist es gelungen, den ersten BBZ-Honig zu produzieren. „Der Honig ist natürlich unverkäuflich und wird beispielsweise als Gastgeschenk für Kooperationspartner der Schule genutzt“, erklärt

Projektbegleiterin Monika Hansen.

Mehr von Erft-Kurier