Tierkompetenzzentrum für Rommerskirchen Arzt und „Hundewaschanlage“

Rommerskirchen · Projektentwickler Elmar Scholzen ist optimistisch: Noch vor Ostern 2024 soll das neue Tierkompetenzzentrum am „Mariannenpark“ fertig werden. In den vergangenen Wochen wurde das Gelände planiert, die eigentlichen Bauarbeiten können starten.

Die Fläche am „Mariannenpark“ ist schon mal plan gemacht worden.

Die Fläche am „Mariannenpark“ ist schon mal plan gemacht worden.

Foto: SMeu.

Michael Heikamp, bei der in Kassel ansässigen „Sagaflor“ für die Expansion der (Heim-)Tierfutterläden zuständig, lässt keinen Zweifel daran, dass mit der neuen Filiale, die in den kommenden Monaten entstehen wird, keine „08/15-Tierfutterhandlung“ gebaut wird.

Im Unternehmenskonzept nämlich werden Beratung und persönlicher Kontakt ebenso groß geschrieben wie die gegenüber anderen Läden freiere Sortimentsgestaltung. Enthalten wird das Tierkompetenzzentrum eine Tierapotheke ebenso wie eine Hundewaschanlage (in der natürlich die Tierhalter ihre Vierbeiner gleichwohl selbst waschen müssen). Abgerundet wird das Angebot des künftigen Tierkompetenzzentrums auch durch die Tatsache, dass auf dem Gelände ab kommendem Jahr – gleichfalls vor Ostern – auch ein Tierarzt seine Praxis einrichten will, wie Bürgermeister Dr. Martin Mertens jetzt verriet.

Ist das Zentrum erst einmal fertig, kann es übrigens bei Bedarf auch noch einmal erweitert werden, wie Elmar Scholzen deutlich machte: Am „Mariannenpark“ nämlich stehen noch 400 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, die bebaut werden können. „Mit dem Tierkompetenzzentrum können wir endlich eine echte Marktlücke in Rommerskirchen schließen“, sagt Martin Mertens.

(-ekG.)